Davos bei den Damen, Davos bei den U20 und das Grenzwachtkorps vor Davos bei den Herren

Erstellt: Sonntag, 20. März 2016

Nochmals Hochspannung beim Abschluss der Schweizer Langlaufmeisterschaften im  Langlaufzentrum Sparenmoos. Erwan Käser Bex, konnte den totalen Davoser Triumph in Zweisimmen verhindern.

In einem beherzten Rennen verteidigte der Schlussläufer der Grenzwächter, Erwan Käser den Vorsprung von einer Minute, den seine beiden Kollegen Livio Bieler und Ueli Schneider herausgelaufen hatte. Langdistanzmeister Toni Livers im Trikot des SC Davos kam bei seiner fulminanten Aufholjagd zwar bis auf wenige Meter an den Läufer aus Bex heran, konnte aber das Grenzwächter-Trio nicht mehr abfangen. Damit konnte die totale Staffel-Dominanz des SC Davos verhindert werden.

Noch spannender verlief das Rennen um den Bronze-Platz: Remo Fischer vom Team SC Vättis konnte den Schlussläufer des Liechtensteiner Skiverbands, Martin Vögeli in einem Fotofinish bezwingen. Zuvor hatte der Star im LSV-Team Philipp, „Pippo“ Hälg die Equipe aus dem „Ländle“ von Platz Zehn auf Platz drei vorgearbeitet.

Davoser Dominanz bei den Damen und den U20-Herren

Zum Auftakt der Staffelrennen hatten bereits die ausgeglichene Damen-Staffel aus Davos  mit Alina Meier, Désirée Steiner und Selina Schnider einen überlegenen Sieg vor dem SAS Bern und dem Verein Sasura Zernez gelandet.

Noch überlegener siegten später ihre männlichen Kollegen Marion Capelli, Maurus Grond und Lauro Brändli bei den U20. Das Team von Alpina St. Moritz verlor knapp zweieinhalb Minuten. Für die ausserbündnerische Konkurrenz gewann das Freiburger Team aus Im Fang mit knapp drei Minuten Rückstand Bronze.

 

Resultate

Impressionen

 

Copyright: Skiklub Zweisimmen   I   Webdesign: Webhand Webdesign Bachmann