Roman Schaad und Nadine Fähndrich siegten im Sprint

Erstellt: Freitag, 18. März 2016

Das Langlaufzentrum Sparenmoos auf über 1600 m über Zweisimmen zeigte sich für die Sprintrennen in bestem Licht. Winterliche Schneeverhältnisse, strahlender Sonnenschein und ein herrliches Alpenpanorama bildeten den Rahmen. Zahlreiche Zuschauer – u.a. gegen 300 mit Rätschen und Glocken ausgestattete Schulkinder – sorgten für eine Superstimmung.

Bronce für Cologna

Die Publikumslieblinge Dario Cologna und Nathalie von Siebenthal zeigten sich schon in der Qualifikation hellwach. Cologna war Schnellster, von Siebenthal belegte hinter der Horwerin Nadine Fähndrich Platz zwei. Die beiden überzeugten auch in den Viertels- und den Halbfinals, mussten sich aber im Final von den Sprint-SpezialistInnen bezwingen lassen. Bei den Herren siegte Roman Schaad, Drusberg, vor Jovian Hediger, Bex und Cologna. Grenzwächter und Mitfavorit Ueli Schnider war bereits im Viertelfinal durch ein Missgeschick ausgeschieden; Joeri Kindschi stürzte im Final.

Bronce für von Siebenthal

Ebenfalls Dritte wurde Nathalie von Siebenthal. Ihre Bezwingerinnen hiessen Nadine Fähndrich, Horw und Heidi Widmer, SAS Bern. Die Lokalmatadorin litt nach eigenen Angaben noch unter Jetlag, war sie doch erst Anfangs Woche von der harten Canada-Tour in die Schweiz zurückgeflogen. Gelegenheit zur Revanche bieten morgen Samstag die Langdistanzrennen über 50, bzw. 30 Kilometer. Am Sonntag werden die Meisterschaften mit den Staffelrennen abgeschlossen.

Resultate Damen

Resultate Herren

Impressionen

 

Copyright: Skiklub Zweisimmen   I   Webdesign: Webhand Webdesign Bachmann