Das Gründungsjahr 1904

Im Jahr 1904 erfolgte nicht nur die Erstbesteigung des Mont Blanc mit Skiern im Winter, sondern auch der Aufruf von Sekundarlehrer Ernst Zahler zur Gründung des Skiklubs mit folgendem Inhalt:

„ Das Skifahren gehört zu den edelsten Sportarten. Es gestattet in vollstem Masse die harmonische Ausbildung sowohl geistiger, wie körperlicher Fähigkeiten. Es stählt den Mut ebenso gut wie den Organismus. Es möchte wohl schwer fallen, eine geeignetere, gesundere Lungengymnastik nennen zu wollen, als das Skifahren. Geselligkeit hilft es pflegen, aber nicht in stauberfüllten Räumen, draussen auf sonnigen Höhen, in der hehren Natur.“

„Und wie wäre es, wenn ein Skiklub Zweisimmen sich mit den Naturschönheiten unserer Gegend im Winter vertraut machen würde, um sie gelegentlich auch Freunden vorweisen zu können?“

Die Gründung des Skiklubs erfolgte alsdann am 12. November 1904 im Hotel de la Gare. Geleitet wurde die Versammlung vom Tagespräsidenten Max Schulthess. Folgende 11 Personen waren anwesend:

Gottfried Anken, Notar - Armin Bach, Notar - Hermann Wesiger, Hotelier - Albert Winzenried, Negotiant - Paul Lüthi, Buchhalter - Johann Schletti, Hotelier - Roberto Catani, Ingenieur - Max Schulthess, Gerichtspräsident - Emil Pfander, Lehrer - Robert Grünenwald, Landwirt - Ernst Zahler, Sek Lehrer

Das Anliegen von Sekundarlehrer Zahler zur Gründung eines Klubs war die Bekanntmachung des idealen Geländes und das Erstellen einer Skibahn am Rinderberg auch für andere Sportfreunde von nah und fern.

Ingenieur Catani legte dar, dass der Skisport in anderen Regionen wie dem Feldberg (Südschwarzwald) und im Engadin grosse Fortschritte machte und demzufolge der Sportplatz Zweisimmen gefördert werden sollte. Die Unterstützung sowie die Zusammenarbeit des Verkehrsvereines wurde bereits zugesichert.

Notar Anken offerierte das Simmentalerblatt zur unentgeltlichen Benutzung für alpine Wintersportberichte. Das Blatt wird zudem an andere Wintersportplätze gelangen, um dort Reklame für Zweisimmen zu machen.

Es wurde auch ein Komitee gebildet, um an der Gründung des schweizerischen Skiverbandes vom 20.11.1904 in Olten mit einer Delegation anwesend zu sein.

Die erste GV fand am 26.11.1904 statt, wo sich dann der 5 köpfige Vorstand konstituierte:

Ernst Zahler, Sek.Lehrer (Präsident)
Max Schulthess, Gerichtspräsident (Vize Präsident)
Albert Winzenried, Negoziant (Schriftführer)
Robert Grünenwald, Landwirt (Kassier)
Emil Müller (Zeugwart)

Die Devise des Klubs war „Freundschaft“. Mit einem Eintrittspreis von 3 Franken verpflichtete man sich dem Klub beizutreten und an den obligatorischen Übungen zum Lernen des Skifahrens in der Pfrundmatte beizuwohnen.

Die alten Zweisimmner hatten mit dieser vorbildlichen Gründung in Rekordzeit grosse Pionierarbeit geleistet! Denn sie schafften es zwischen dem Versand der Einladung vom 7.11. bis zur ersten Generalversammlung vom 26.11. dem SSV beizutreten und den Verein inklusive Statuten und Vorstand zu aktivieren. Es gelang zudem, die Vorurteile in der Bevölkerung gegen den Wintersport mit Überzeugung in eine positive Richtung zu lenken!

 

 

 

Copyright: Skiklub Zweisimmen   I   CMS Joomla Projekt: Webhand Webdesign Bachmann
Templates Joomla 1.7 by Wordpress themes free